United States Brazil Russia France Germany China Korea Japan

Artificial Intelligence driven Marketing Communications

 
Apr 19, 2021 4:54 PM ET

8 Dinge, die Sie vor der Einstellung eines Belästigungsanwalts in Los Angeles wissen sollten


8 Dinge, die Sie vor der Einstellung eines Belästigungsanwalts in Los Angeles wissen sollten

iCrowd Newswire - Apr 19, 2021

Belästigungen aufgrund ihres Geschlechts, Geschlechts, Ihrer Rasse oder anderer Faktoren am Arbeitsplatz zu erleben, ist für jeden Arbeiter in Los Angeles eine beunruhigende und erschreckende Erfahrung. Daher ist es schwierig, den richtigen Weg zu kennen, um nach einem Vorfall fortzufahren. Der beste Ansatz? Stellen Sie einen Anwalt für Belästigungin in Los Angeles ein und nehmen Sie Rechtshilfe in Anspruch.

Eklatante Angebote, körperliche Handlungen, unerwünschte Witze oder verbale Kommentare sind ein offensichtlicher Hinweis auf sexuelle Belästigung. Allerdings geben Bedingungen, die auch laufende und subtile Ereignisse beinhalten, auch einen Anstieg zu einer Belästigungsbehauptung.

Eine der besten Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob Sie oder Ihr Bekannter ein Ziel von Belästigung waren, ist die Verfolgung von Anleitung von einem sachkundigen Anwalt für Belästigung in Los Angeles. Sie werden ihre rechtskenntnissenahe Expertise nutzen, um Ihnen bei der Identifizierung der verfügbaren Rechtsbehelfe und Ihrer Grundrechte zu helfen. Sie bieten auch ihre Dienstleistungen an, indem sie Ihren potenziellen Anspruch investieren und eine Strategie für das weitere Vorgehen entwickeln.

Es gibt jedoch einige wesentliche Faktoren, die Sie wissen müssen, bevor Sie einen Belästigungsanwalt einstellen. Lassen Sie uns in mehr Details ohne weitere Umdenken zu bekommen.

1. Kennen Sie die Definition von Belästigung

Belästigung umfasst nicht nur unsachgemäßes Verhalten wie unerwünschte Fortschritte. Während wir Belästigung am häufigsten mit unerwünschten Fortschritten oder unangemessenen Kommentaren in Bezug auf Ihr Aussehen verknüpfen, besteht sie auch aus jeder diskriminierenden Handlung, die auf dem Geschlecht basiert, ob männlich oder weiblich.

Wenn Sie verschiedene Schichten, andere Arbeit oder übergeben werden für Chancen und Beförderungen als Frau, würde dies auch als sexuelle Belästigung betrachtet werden.

2. Seien Sie sich Ihrer Unternehmensrichtlinien bewusst

Jedes Unternehmen verfügt über eine festgelegte Richtlinie für Belästigungen, die den Arbeitnehmern mitteilt, welche Schritte sie unternehmen müssen, wenn sie einen Belästigungsantrag stellen möchten. Diese Richtlinie und dieser Prozess sollten Ihnen in einem Mitarbeitervertrag, Handbuch oder in einem anderen Dokument zugänglich sein, das Ihnen leicht zugänglich ist.

Diese Richtlinie sollte aus Informationen bestehen, z. B. wer informiert werden soll, welche Beweise Sie vorlegen müssen und was Sie tun sollten, wenn keine geeigneten Schritte unternommen werden. Befolgen Sie die Richtlinie schrittweise.

3. Rücktritt könnte eine mögliche Klage zurückziehen

Wenn Sie durch Belästigung gegangen sind, können Sie das Unternehmen so schnell wie möglich verlassen. Aber wenn Sie kein Angestellter des Unternehmens mehr sind, wie es in der Gerichtsbarkeit von Los Angeles der Fall ist, können Sie keine Belästigungsansprüche auf ihre Police geltend machen. Und es ist offensichtlich, dass ohne den Anspruch, Sie können nicht rechtliche Schritte haben. Wenn Sie sich immer noch entscheiden, zu beenden, stellen Sie sicher, es zu tun, nachdem Sie die Klage eingereicht haben und die Beweise mit Hilfe Ihres Belästigungsanwalts erfüllt.

4. Wissen, wie Sie verteidigt werden

Viele Frauen erheben keine Belästigungsvorwürfe, weil sie befürchten, weiter diskriminiert zu werden oder ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Im Fall von Belästigungsansprüchen ist es eigentlich rechtswidrig, dass Ihr Unternehmen gemäß Titel VII gegen Sie zurückschlägt.

Titel VII schützt Sie auch, wenn Sie einen Kollegen oder einen anderen Mitarbeiter in dem Belästigungsfall unterstützen, also zögern Sie nicht, eine Zeugenaussage zu geben oder zu einer Untersuchung für einen Fall beizutragen, auch wenn Sie nicht direkt daran beteiligt sind.

5. Ihr Unternehmen muss untersuchen

Wenn Sie sich einer Belästigungsforderung entziehen, liegt es in der Verantwortung Ihres Arbeitgebers, ihn weiter zu untersuchen. Dies bedeutet, dass Ihr gesamter Arbeitsplatz möglicherweise in das Untersuchungsverfahren einbezogen werden muss. Es bedeutet auch, dass derjenige, der Sie belästigt hat, möglicherweise wissen wird, dass Sie sie gemeldet haben, auch wenn Ihr Arbeitgeber versichert, dass es anonym sein wird.

Wenn der Belästiger nicht inakzeptable Kommentare gegenüber anderen Personen im Büro macht, wird er es zweifellos zusammenstellen können.

6. Ihr Belästiger wird nicht unbedingt gekündigt

Nur weil Sie eine Belästigungsklage über Ihren Belästigungsanwalt in Los Angeles einreichen, bedeutet das nicht, dass Ihr Belästiger gefeuert wird. Wenn das Ereignis nicht außergewöhnlich konsistent oder schwerwiegend ist, wird Ihr Belästiger wahrscheinlich nicht beendet. Dennoch sollte Ihr Arbeitgeber zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen, um solche Belästigungen zu unterbinden.

Dies kann spezielle Trainingsprogramme enthalten, den Belästiger an einen anderen Ort übertragen oder Sie und Ihren Belästiger aufteilen, sodass Sie sich nicht im Gebäude gegenüberstehen oder kommunizieren müssen.

7. Ein einmaliges Vorkommen kann nicht ausreichen, um zu sue

Glücklicherweise reicht ein isoliertes Ereignis möglicherweise nicht aus, um einen ganzen Fall zu erstellen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie den Belästigungsfall nicht über Ihre Unternehmensrichtlinie melden sollten. Obwohl es dieses Mal wahrscheinlich ein einzelduzesher Vorfall ist, aber die Chancen stehen gut, dass es sich in ein Wiederholungsdelikt auf der Straße verwandeln könnte. Die Dokumente zu haben, um jedes Auftreten von Belästigungen zu behandeln, kann für einen Fall von Bedeutung sein.

Die Meldung eines Belästigungsfalls ist auch deshalb unerlässlich, weil Sie nie wissen, ob ein anderer Mitarbeiter in Ihrem Büro dasselbe durchmachen könnte.

8. Tun Sie, was für Sie richtig ist

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Arbeitgeber Sie nicht in geeigneter Weise bei der Arbeit sicher hält. Selbst wenn es darum geht, das Unternehmen an die Equal Employment Opportunity Commission zu melden oder einen Anwalt für Belästigungen in Los Angeles einzustellen, haben Sie keine Angst davor.

Wenn Sie jemals aufgrund Ihres Geschlechts diskriminiert oder belästigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie die wesentlichen Schritte unternehmen, damit der Fall ans Licht gebracht und die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Zu wissen, was Sie tun müssen, um sich zu verteidigen, ist der wichtigste Schritt, um sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz zu beenden.

Stellen Sie Fragen, bevor Sie einen Belästigungsanwalt in Los Angeles einstellen

Opfer oder gar Ankläger eines Sexualdelikts zu sein, ist ziemlich ernst. Sexuelle Belästigungsvorwürfe werden oft ernst genommen – und die Schuld eines Sexualverbrechens kann Ihren sozialen Ruf ruinieren, unabhängig davon, ob die Behauptungen überhaupt richtig sind oder nicht.

Wenn Sie jemals sexuelle Belästigung erlebt oder beschuldigt wurden, ist es wichtig, einen Anwalt für Belästigung zu suchen, der Ihr Recht auf ein faires Verfahren verteidigen und helfen kann, Schäden an Ihrem Ruf zu decken.

Bei der Befragung von Anwaltsinitisten in Los Angeles für Ihren Fall ist es besser, Due Diligence zu tun, alle folgenden Fragen zu stellen und schließlich einen Anwalt auszuwählen, der am besten geeignet ist.

Stellen Sie vor der Einstellung die folgenden Fragen an einen Anwalt für Belästigung:

Wie man einen Harassment Attorney in Los Angeles engagiert?

Jeder in Los Angeles verdient einen Arbeitsplatz ohne Diskriminierung oder Belästigung. Bei Kirakosian Law unterstützen wir Opfer von Belästigungen und beschuldigen Einzelpersonen, indem wir mit den Arbeitgebern umgehen, die die Belästigung übersehen haben.

Unsere Kanzlei befindet sich zentral in Los Angeles. Gründungsanwalt Greg Kirakosian ist engagiert und fleißig praktizieren Recht, indem er gewöhnlichen Menschen dienen, um gegen vorherrschende Organisationen zu übernehmen. Dazu gehörenIndustrien in der Gegend von Los Angeles, die Belästigungsberichte ignorieren, anstatt ihre Mitarbeiter zu verteidigen.

Mit Greg an Ihrer Seite haben Sie eine hohe Chance, die Wraps von Ihrem Arbeitgeber zu nehmen und Zuschlag für den Schaden zu erhalten, den Sie erlebt haben.

Um mehr rechtliche Möglichkeiten zum Belästigungsrecht zu erfahren und eine kostenlose Erstkonsultation mit unserem Anwalt zu vereinbaren, rufen Sie bitte Kirakosian Law unter (213) 986-5389 an.

Diese Blogs sind ausschließlich für pädagogische Zwecke gedacht. Sie enthalten nur allgemeine Informationen über Rechtsfragen. Sie sind keine Rechtsberatung und sollten nicht als solche behandelt werden. Wenn Sie spezifische Fragen zu einer rechtlichen Angelegenheit haben, sollten Sie sich mit einem Anwalt in Verbindung bringen.

Contact Information:

please call Kirakosian Law at (213) 986-5389.



Tags:    German, United States, Wire