United States Brazil Russia France Germany China Korea Japan

Artificial Intelligence driven Marketing Communications

 
Sep 12, 2020 1:33 AM ET

Vital Farms legt Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2020 vor


Vital Farms legt Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2020 vor

iCrowd Newswire - Sep 12, 2020

Vital Farms, eine zertifizierte B Corporation, die bundesweit eine Reihe ethisch hergestellter Weideprodukte anbietet, hat heute Finanzergebnisse für das zweite Quartal am 28. Juni 2020 vorgelegt.

Russell Diez-Canseco, President und Chief Executive Officer von Vital Farms, kommentierte: “Wir freuen uns, nach unserem erfolgreichen Börsengang starke Ergebnisse für das zweite Quartal zu vermelden, die zum Teil durch einen erhöhten Verbrauch im Inland aufgrund von COVID-19 angetrieben werden.  Unsere Fähigkeit, Lebensmittelregale in dieser außergewöhnlichen Zeit zu lagern und Verbraucher zu ernähren, ist dem Engagement der vielen Mitarbeiter an vorderster Front in unserer Lieferkette zu verdanken, einschließlich unserer Besatzungsmitglieder, Landwirte, Verkäufer und Handelspartner. Wir danken all diesen wichtigen Arbeitnehmern für das, was sie jeden Tag tun, um Lebensmittel in die Haushalte im ganzen Land zu bringen.”

Diez-Canseco weiter: “In Zukunft werden wir unsere Wachstumsstrategie weiter umsetzen und dabei unserer Kultur und unseren Werten treu bleiben, die beide in einem Bekenntnis zum bewussten Kapitalismus und unserer Überzeugung verwurzelt sind, dass ein Unternehmen nur dann langfristig nachhaltig sein kann, wenn es für alle seine Stakeholder – Kunden und Verbraucher, Mitarbeiter, Lieferanten, Gemeinschaften und die Umwelt – nachhaltig ist. und Die Aktionäre.”

Erfolgreicher Börsengang

Nach dem Quartalsende, dem 4. August 2020, schloss die Gesellschaft ihren Börsengang (“IPO”) ab, bei dem sie 5.040.323 Stammaktien ausgegeben und verkauft hat und einige ihrer Aktionäre 5.659.250 Aktien ihrer Stammaktien zu einem Börsenkurs von 22,00 USD je Aktie für Nettoerlöse in Höhe von rund 99,5 Mio. USD an die Gesellschaft verkauften und verkauften. , nach Abzug von Versicherungsrabatten, Provisionen und geschätzten Angebotsaufwendungen. Die Gesellschaft erhielt keine Erlöse aus dem Verkauf von Aktien durch die verkaufenden Aktionäre. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, den Nettoerlös aus dem Börsengang für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden, einschließlich Betriebskapital, Betriebsaufwendungen und Investitionen, einschließlich der weiteren Finanzierung des Abschlusses einer Erweiterung seiner Shell-Ei-Verarbeitungsanlage Egg Central Station. Am 4. September 2020, nach dem Börsengang, waren 39.432.161 Stammaktien ausstehend.

Für die drei Monate, die am 28. Juni 2020 endeten

Der Nettoumsatz stieg im zweiten Quartal 2020 um 84 % auf 59,3 Mio. US-Dollar gegenüber 32,3 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2019. Das Umsatzwachstum im zweiten Quartal 2020 wurde vor allem durch Volumensteigerungen unserer Distributoren getrieben, auch aufgrund der mit COVID-19 verbundenen Stay-at-Home-Trends, bei denen die Kunden ihre Käufe von Eiern und Butter erhöhten, und einer höheren Umsatzrate an unsere Privatkunden. Der Anstieg wurde teilweise durch Verkaufsanreize ausgeglichen, die den Kunden im Zusammenhang mit dem Verkauf von Eiern und Butter angeboten wurden.

Der Bruttogewinn betrug im zweiten Quartal 2020 22,7 Millionen US-Dollar oder 38,3 % des Nettoumsatzes, verglichen mit 11,0 Millionen US-Dollar oder 34,1 % des Nettoumsatzes im Vorjahreszeitraum. Die Zuwächse waren in erster Linie auf höhere Nettoumsätze zurückzuführen, wobei ein Teil des Anstiegs der Bruttomarge auch auf geringere Kosten im Zusammenhang mit Lagerhaltung und Lagertransport zurückzuführen war.

Das Betriebsergebnis belief sich im zweiten Quartal 2020 auf 9,1 Mio. US-Dollar nach 3,9 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres.

Der Nettogewinn betrug im zweiten Quartal 2020 5,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 2,8 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum.
Der Nettogewinn je verwässerter Aktie stieg um 100,0% auf 0,16 US-Dollar nach 0,08 US-Dollar pro verwässerter Aktie im Vorjahresquartal.

Das bereinigte EBITDA belief sich im zweiten Quartal 2020 auf 9,3 Mio. USD gegenüber 4,4 Mio. USD im zweiten Quartal 2019, was in erster Linie auf die erhöhte Bruttomarge sowie die Hebelwirkung gegenüber den fixen Betriebskosten zurückzuführen ist. Das bereinigte EBITDA ist eine nicht GAAP-Finanzkennzahl, die unter “Non-GAAP Financial Measures” definiert ist, und wird am Ende dieser Version mit dem Nettogewinn, der engsten vergleichbaren GAAP-Maßnahme, in Einklang gebracht.

Jason Dale, Chief Financial Officer und Chief Operating Officer, kommentierte: “Wir freuen uns über unser Umsatzwachstum, die Steigerung der Bruttomarge und die Verbesserung, die wir beim Adjusted EBITDA erreicht haben, was uns Vertrauen in unsere Fähigkeit gibt, weiterhin Wachstum und Profitabilität zu liefern, während wir kleine landwirtschaftliche Familiennahrung einem nationalen Publikum präsentieren.”

Bilanz- und Cashflow-Highlights

Die Liquiden und Zahlungsmitteläquivalente des Unternehmens beliefen sich zum 28. Juni 2020 auf 17,1 Millionen US-Dollar und die gesamten ausstehenden Schulden beliefen sich auf 9,8 Millionen US-Dollar. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zum 28. Juni 2020 enthalten weder den Nettoerlös aus dem Börsengang des Unternehmens noch spiegelt es die vollständige Zahlung der Gesellschaft in Höhe von 1,9 Mio. USD an ausstehenden Anleihen im Rahmen des Ausrüstungsdarlehens der Gesellschaft bei der PNC Bank wider, die beide nach Ende des Quartals abgeschlossen wurden. Das Netto-Cash aus betrieblicher Tätigkeit belief sich im am 28. Juni 2020 abgelaufenen Quartal auf 17,7 Mio. US-Dollar, verglichen mit 2,0 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Die Investitionen beliefen sich in den 26 Wochen bis zum 28. Juni 2020 auf 5,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 1,5 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Update zu COVID-19 und Fiscal 2020 Outlook

Die Unternehmensleitlinien gehen weiterhin davon aus, dass es keine zusätzlichen, erheblichen Störungen der Lieferkette, ihrer Kunden oder Verbraucher gibt, einschließlich etwaiger Probleme aufgrund nachteiliger makroökonomischer Faktoren. Darüber hinaus spiegelt die Prognose des Unternehmens die Erwartung wider, dass das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte aufgrund der mit COVID-19 verbundenen Stay-at-Home-Trends weiterhin eine erhöhte Nachfrage sehen und die Nachfrage weiterhin auf das verfügbare Schaleneiangebot verteilen wird. Angesichts der Ungewissheit über die enddauernde Dauer, das Ausmaß und die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben wir keine Gewissheit, dass sich diese Trends fortsetzen werden.

Das Unternehmen kann keine Abstimmung zwischen dem prognostizierten bereinigten EBITDA und den Nettoumsatzkennzahlen ohne unangemessenen Aufwand liefern, da für bestimmte Positionen keine zuverlässigen Schätzungen zur Verfügung stehen. Diese Posten fallen nicht unter die Kontrolle des Unternehmens und können von Zeitraum zu Zeit sehr unterschiedlich sein und zukünftige Finanzergebnisse erheblich beeinflussen.

Konferenzanruf und Webcastdetails
Das Unternehmen wird heute um 16.30 Uhr ET eine Telefonkonferenz und einen Webcast veranstalten, um die Ergebnisse zu diskutieren. Die Live-Telefonkonferenz kann über die Telefonnummer (833) 519-1345 aus den USA oder (914) 800-3907 international und über den Zugangscode 9678986 abgerufen werden. Alternativ können die Teilnehmer auf den Live-Webcast auf der Vital Farms Investor Relations-Website unter https://investors.vitalfarms.com unter “Events” zugreifen. Der Webcast wird 30 Tage lang archiviert.

Über Vital Farms
Vital Farms, eine zertifizierte B Corporation, bietet bundesweit eine Reihe ethisch hergestellter Weideprodukte an. Vital Farms wurde 2007 auf einer einzigen Farm in Austin, Texas, ins Leben gerufen und ist die führende US-Marke für Weideeier und Butter nach Einzelhandelsumsätzen. Die Ethik von Vital Farms wird durch den Fokus auf die humane Behandlung von Nutztieren und nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken veranschaulicht. Darüber hinaus priorisiert Vital Farms als Delaware Public Benefit Corporation auch die langfristigen Vorteile jedes seiner Stakeholder, einschließlich Landwirten und Lieferanten, Kunden und Verbrauchern, Gemeinden und umweltschonenden Unternehmen sowie Besatzungsmitgliedern und Aktionären. Die Weideprodukte von Vital Farms, darunter Schaleneier, Butter, hartgekochte Eier, Ghee, Eierbisse und flüssige Ganze Eier, werden bundesweit in rund 14.000 Geschäften verkauft.

Kontakte:
Medien:
Nisha Devarajan
Nisha.Devarajan@vitalfarms.com

Investoren:
Ashley DeSimone
Ashley.DeSimone@icrinc.com

Contact Information:

Ashley DeSimone
Ashley.DeSimone@icrinc.com



Tags:    German, United States, Wire