United States Brazil Russia France Germany China Korea Japan

Artificial Intelligence driven Marketing Communications

 
Aug 6, 2020 12:23 AM ET

Retail Properties of America, Inc. berichtet über Ergebnisse des zweiten Quartals und des Jahres 2020


Retail Properties of America, Inc. berichtet über Ergebnisse des zweiten Quartals und des Jahres 2020

iCrowd Newswire - Aug 6, 2020

Retail Properties of America, Inc. Finanz- und Betriebsergebnisse für das am 30. Juni 2020abgelaufene Quartal und die sechs Monate.

FINANZIELLE ERGEBNISSE
Für das am 30. Juni 2020abgelaufene Quartal berichtete das Unternehmen:

Für die sechs Monate bis zum 30. Juni 2020berichtete das Unternehmen:

OPERATIVE ERGEBNISSE
Für das am 30. Juni 2020abgelaufene Quartal waren die Portfolioergebnisse des Unternehmens wie folgt:

Für die sechs Monate bis zum 30. Juni 2020waren die Portfolioergebnisse des Unternehmens wie folgt:

“Unser Team hat während des Quartals unglaublich hart gearbeitet, um unsere Mieter zu unterstützen und Mietkonzessionsanfragen mit produktiven Ergebnissen zu bearbeiten”, so Steve Grimes, Chief Executive Officer. “Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte sind wir nach wie vor durch die Resilienz unseres Teams und unser hochwertiges Portfolio ermutigt, wie die positive Entwicklung unserer monatlichen Kasseneinziehungen und der Wiedereröffnung von Mietern zeigt.”

COVID-19 UPDATE
Während des Quartals wirkte sich die COVID-19-Pandemie negativ auf das Geschäft des Unternehmens aus, da viele Mieter aufgrund von staatlichen und sozialen Mandaten im Zusammenhang mit der Pandemie mit sinkendem Kundenverkehr und Umsatz konfrontiert waren, vorübergehende Schließungen ihrer Filialen oder Änderungen ihrer Geschäftstätigkeit ankündigten und Mietkonzessionen beantragten. Andere Mieter, von denen viele als wesentlich angesehene Unternehmen betreiben, blieben offen und weiterbetrieben. Es ist möglich, dass Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens und staatliche Behörden auf den Märkten, auf denen das Unternehmen tätig ist, zusätzliche Beschränkungen auferlegen können, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen, oder bestehende Beschränkungen zu schnell lockern oder aufheben, was in beiden Fällen die Schwere der nachteiligen Auswirkungen auf die Wirtschaft und das Geschäft des Unternehmens verschärfen könnte. Die rasche Entwicklung und Fließfähigkeit dieser Situation schließt jede Vorhersage über die letztendlichen nachteiligen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen aus.

Die Anzahl der Quadratischen des Unternehmens war zum 31. Juli 2020zu 92 % geöffnet, gegenüber den zuvor gemeldeten 90 % zum 2. Juli 2020 und 79 % zum 29. Mai 2020. Das Unternehmen unterstützt die Bemühungen der Mieter, in der aktuellen Umgebung sicher und effektiv zu arbeiten, durch die Implementierung von Bordsteinabholung sowie Social-Media-Kampagnen, Vor-Ort-Beschilderung und erweiterung der Außengastronomie. Das Unternehmen sieht weiterhin eine Korrelation zwischen dem offenen Status des Mieters und der Mieterhebung.

Seit dem 27. Juli 2020hat das Unternehmen 71,4% der Juli-Miete kassiert, was dem täglichen Sammeltempo für Juni voraus ist. Am 27. Juli 2020hat das Unternehmen 69,2% der Aprilmiete, 67,7% der Maimiete, 68,3% der Juni-Miete, zusammengerechnet auf 68,4% der Miete im zweiten Quartal, die alle gegenüber den zuvor gemeldeten Summen von 67,4%, 63,7%

64,7 % bzw. 65,3 % zum 30. Juni 2020. Das Portfolio-ABR des Unternehmens profitiert von einer Zusammensetzung von 37% aus wesentlichen Nutzungen und Büros, darunter 8% von Lebensmittel-/Lagerclubs sowie 7% von Büromietern, die sich in der Regel in Vororten oberhalb der Einzelhandelsfläche des Unternehmens im ersten Stock befinden.

Das Unternehmen verhandelt und unterzeichnet mit vielen Mietern im Gefolge der negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie Mietänderungen. In Bezug auf die 31,6% der in Rechnung gestellten zweiten Quartal 2020 Miete nicht erhalten am 27. Juli 2020, hat das Unternehmen Sicherheitseinlagen in Höhe von 2,5% der gesamten in Rechnung gestellten zweiten Quartal Miete angewendet und hat Leasing-Änderungen unterzeichnet, die weitere 4,4% der gesamten in Rechnung gestellten zweiten Quartal Miete mit einer zusätzlichen 10,6% im Prinzip mit den Mietern vereinbart, bis zur Fertigstellung, aggregationing auf 85,9% der in Rechnung gestellten zweiten Quartal 2020 Miete adressiert. In Bezug auf die 28,6% der in Rechnung gestellten Juli 2020 Miete noch nicht erhalten am 27. Juli 2020, hat das Unternehmen unterzeichnet Mietänderungen, die weitere 5,0% und hat im Prinzip mit den Mietern vereinbart, bis zur Fertigstellung, für weitere 8,1%, Aggregation zu 84,5% der in Rechnung gestellten Juli 2020 Miete adressiert; das Unternehmen kann jedoch keine Zusicherungen machen, dass der im Prinzip vereinbarte Anteil für die in Rechnung gestellte Miete des zweiten Quartals 2020 und die im Juli 2020 in Rechnung gestellte Miete letztlich zu den ausgehandelten oder überhaupt ausgehandelten Konditionen unterzeichnet wird.

Für das zweite Quartal 2020 erhöhte das Unternehmen seine Wertberichtigung entosefür zweifelhafte Forderungen um 14,0 Mio. US-Dollar,die (i) eine Erhöhung der Wertberichtigung auf forderungen aus rechnungsgebundenen Forderungen in Höhe von 12,4 Mio. US-Dollar und (ii) eine Erhöhung der Vergütung gegenüber begleichen den Mietforderungen in Höhe von 1,6 Mio. US-Dollarumfassten.  Darüber hinaus erkannte das Unternehmen COVID-19-bezogene negative Anpassungen der Leasingerträge in Höhe von insgesamt 7,1 Millionen US-Dollaran, die hauptsächlich aus nicht eingezogenen Beträgen von Mietern auf Barbasis bestehen.

BILANZ- UND KAPITALMARKTTÄTIGKEIT
Während des Quartals zahlte das Unternehmen erhebliche Beträge für seine unbesicherte revolvierende Kreditlinie (Revolver) in Höhe von 850,0 Millionen US-Dollar zurück, die am 31. März 2020fast vollständig ausgelost wurde. Zum 30. Juni 2020hatte das Unternehmen 135,0 Millionen US-Dollar für den Revolver und 714,7 Millionen US-Dollar an Revolververfügbarkeit. In Kombination mit Liquida und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von 12,6 Mio. US-Dollarverfügte das Unternehmen zum 30. Juni 2020 über insgesamt 727,3 Mio. US-Dollar an verfügbarer Liquidität und keine Schuldenlaufzeiten für den Rest des Jahres 2020.

Insgesamt hatte das Unternehmen 1,7 Milliarden US-Dollar an Brutto-Konsolidierten Schulden mit einem gewichteten durchschnittlichen vertraglichen Zinssatz von 3,74% und einer gewichteten durchschnittlichen Laufzeit von 4,1 Jahren zum 30. Juni 2020. Das Unternehmen profitiert weiterhin von einem beträchtlichen Spielraum im Verhältnis zu seinen Schuldenbündnissen, einschließlich einer Deckungsquote von 4,0x, die deutlich über dem 1,5-fachen Bedarf im Rahmen seiner Schuldenverträge liegt.

Nach Quartalsende gab das Unternehmen einen zusätzlichen Kapitalbetrag von 100,0 Millionen US-Dollar aus, der für 2025 (die Schuldverschreibungen) in einem unterschriebenen Börsengang fällige vorrangige unbesicherte Schuldverschreibungen fällig wurde. Die Schuldverschreibungen wurden vom 15. März 2020 bis zum 20. Juli 2020zu 99,010 % des Nennwerts zuzüglich aufgelaufener und unbezahlter Zinsen ausgegeben. Die Schuldverschreibungen werden am 15. März 2025fällig, es sei denn, sie werden früher eingelöst. Die Schuldverschreibungen stellen eine weitere Emission der zuvor ausgegebenen 4,00 % vorrangigen unbesicherten Schuldverschreibungen des Unternehmens dar, von denen 250,0 Mio. USD bereits ausstehend waren, und bilden eine einzige Serie. Der nach dem Angebot angebotene Gesamtbetrag von 350,0 Mio. USD ermöglicht es den Schuldverschreibungen, in den Index aufgenommen zu werden. Die Gesellschaft verwendete den Nettoerlös aus dem Verkauf der Schuldverschreibungen für die Rückzahlung ausstehender Anleihen im Rahmen ihres Revolvers in Höhe von 850,0 Mio. USD und für allgemeine Unternehmenszwecke.

Dividende
Wie bereits angekündigt, hat der Verwaltungsrat des Unternehmens zur Erhaltung und Verbesserung der Liquiditäts- und Kapitalpositionierung die künftigen vierteljährlichen Dividendenzahlungen für die ausstehende Stammaktie der Klasse A vorübergehend ausgesetzt. Der Verwaltungsrat der Gesellschaft wird die Entscheidungen über die Dividendenerklärung weiterhin vierteljährlich bewerten und in diesen Beratungen die zu versteuernden Erträge von REIT berücksichtigen. Im bisherigen Jahresbisceiner, einschließlich der im Januar 2020 und April 2020gezahlten Dividenden, hat das Unternehmen insgesamt 70,9 Millionen US-Dollar an Dividenden gezahlt.

INVESTITIONSTÄTIGKEIT
Erweiterungen und Sanierungen
Das Unternehmen macht weiterhin Fortschritte bei der Durchführung seiner aktiven Expansions- und Sanierungsprojekte.

Aktive Projekte
One Loudoun Stadtzentrum
Während des Quartals haben das Unternehmen und KETTLER, ihr Joint-Venture-Partner für die Mehrfamilienkomponente der Mischnutzungserweiterung von Pads G & H auf seinem One Loudoun Downtown Mehrmieter-Einzelhandelsgelände, die Rahmenbauarbeiten auf Pad G abgeschlossen sowie Betonbauarbeiten abgeschlossen und Holzrahmenbauarbeiten auf Pad H initiiert. Insgesamt besteht dieses Erweiterungsprojekt im Metropolgebiet Washington, D.C. (MSA) aus bis zu 70.000 Quadratmetern Einzelhandels- und Bürofläche und 378 Mehrfamilien-Mieteinheiten mit einem und zwei Schlafzimmern, die im späten Frühjahr 2021 eröffnet werden sollen. Das Erweiterungsprojekt ergänzt und verbessert die rund 469.000 Quadratmeter große Mischnutzungs-Gemeinschaftsankeranlage One Loudoun Downtown mit einer Einzelhandelsauslastung von 95,4 % und einer Bürobelegung von 95,1 % zum 30. Juni 2020.

Circle East
Während des Quartals unterzeichnete das Unternehmen mehrere Absichtserklärungen mit führenden nationalen Einzelhändlern für Inline-Flächen an seinem 80.000 Quadratmeter großen Circle East Mixed-Use-Projekt in Towson, MD innerhalb der Baltimore MSA. Das Unternehmen begann auch mit dem Bau des zuvor angekündigten Shake Shack Ankerplatzes und rechnet damit, im dritten Quartal 2020 mit dem Bau des zuvor angekündigten Ankerplatzes Ethan Allen zu beginnen.

Sonstige Projekte
Während des Quartals hat das Unternehmen die Bauarbeiten für die Standort- und Gebäudesanierung bei The Shoppes in Quarterfield sowie die Einmieter-Pad-Entwicklung am Southlake Town Square vorangetrieben.

WEBCAST- UND TELEFONANRUFINFORMATIONEN
Das Management-Team des Unternehmens wird am Mittwoch, den 5. August 2020 um 11:00 Uhr (ET)einen Webcast abhalten, um die Quartalsergebnisse und die operative Leistung sowie die geschäftlichen Highlights und Ausblicke zu diskutieren. Darüber hinaus kann das Unternehmen geschäftliche und finanzielle Entwicklungen und Trends sowie andere Angelegenheiten, die das Unternehmen betreffen, erörtern, von denen einige möglicherweise nicht zuvor offengelegt wurden.

Ein Live-Webcast wird online auf der Website des Unternehmens unter www.rpai.com im BEREICH INVEST verfügbar sein. Eine Wiederholung des Webcasts wird verfügbar sein. Um die Wiederholung zu hören, gehen Sie bitte zu www.rpai.com im INVEST-Bereich der Website und folgen Sie den Anweisungen.

Die Telefonkonferenz kann unter der Rufnummer (877) 705-6003 oder (201) 493-6725 für internationale Teilnehmer abgerufen werden.

Bitte wählen Sie sich mindestens zehn Minuten vor Beginn des Anrufs ein, um sich zu registrieren. Eine Wiederholung des Anrufs ist ab 14:00 Uhr (ET) am 5. August 2020 bis Mitternacht (ET) am 19. August 2020verfügbar. Die Wiedergabe kann unter der Rufnummer (844) 512-2921 oder (412) 317-6671 für internationale Anrufer und unter der Pinnummer 13704200 aufgerufen werden.

ERGÄNZENDE INFORMATIONEN
Das Unternehmen hat zusätzliche Finanz- und Betriebsinformationen und andere Daten im INVEST-Bereich seiner Website veröffentlicht.

ÜBER RPAI
Retail Properties of America, Inc. ist ein REIT, der hochwertige, strategisch gelegene Open-Air-Einkaufszentren besitzt und betreibt, einschließlich Immobilien mit einer gemischten Komponente. Zum 30. Juni 2020besaß das Unternehmen 102 Einzelhandelsimmobilien in den Vereinigten Staaten, was 20,0 Millionen Quadratmetern entspricht. Das Unternehmen wird an der New York Stock Exchange unter dem Tickersymbol RPAI gehandelt. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.rpai.com.

SAFE HARBOR SPRACHE
Die Aussagen und bestimmte andere Informationen in dieser Pressemitteilung, die durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Terminologiewie “glaubt”, “erwartet”, “kann”, “sollte”, “beabsichtigt”, “Pläne”, “Schätzungen” oder “Vorwegnahme” und Variationen solcher Wörter oder ähnlicher Ausdrücke oder das Negative solcher Wörter identifiziert werden können, “zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne von Section 27A des Securities Act von 1933 in der geänderten Fassung und Section 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der geänderten Fassung und unterliegen den dadurch geschaffenen sicheren Häfen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Unternehmens über seine Pläne, Absichten, Erwartungen, Strategien und Aussichten wider, die auf den Informationen basieren, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, und auf Annahmen, die es getroffen hat. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass seine Pläne, Absichten, Erwartungen, Strategien und Aussichten, wie sie in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen oder vorgeschlagen werden, vernünftig sind, kann das Unternehmen keine Zusicherung geben, dass solche Pläne, Absichten, Erwartungen oder Strategien erreicht oder erreicht werden. Darüber hinaus sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen als den vielen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die im Geschäfts- und Geschäftsumfeld des Unternehmens bestehen. Solche Risiken und Unsicherheiten könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten abweichen. Zu diesen Unsicherheiten gehören unter anderem die wirtschaftlichen, geschäftlichen und finanziellen Bedingungen sowie Veränderungen in der Branche des Unternehmens und Veränderungen auf den Immobilienmärkten, insbesondere wirtschaftliche und andere Entwicklungen in Märkten, in denen das Unternehmen eine hohe Konzentration von Immobilien aufweist, die Geschäftsstrategie des Unternehmens, die voraussichtlichen Betriebsergebnisse, Mietraten und/oder Leerstandsraten, Häufigkeit und Ausmaß der Ausfälle, vorzeitige Kündigung ender oder Nichtverlängerung von Mietverträgen durch Mieter, Konkurs, Insolvenz oder allgemeine Stagung im Geschäft eines Großmieters oder einer erheblichen Anzahl kleinerer Mieter, nachteilige Auswirkungen von E-Commerce-Entwicklungen und Verschiebung des Verhaltens des Verbrauchereinzelhandels auf Mieter, Zinssätze oder Betriebskosten, Die Einstellung des London Interbank Offered Rate (LIBOR-Immobilien- und , Immobilienbewertungen, die Hebelwirkung der Gesellschaft, die Fähigkeit der Gesellschaft, ausreichende Cashflows zu generieren, um ausstehende Schulden zu bedienen und Ausschüttungen an die Aktionäre vorzunehmen, Änderungen der Dividendenpolitik für die Stammaktien der Klasse A der Gesellschaft und ihre Fähigkeit, die Auszahlung von Dividenden auf früherem Niveau wieder aufzunehmen, die Fähigkeit des Unternehmens, die notwendige Fremdfinanzierung, die Verfügbarkeit, die Bedingungen und den Einsatz von Kapital, die allgemeine Volatilität der Kapital- und Kreditmärkte und den Marktpreis der Stammaktie der Klasse A der Gesellschaft zu erhalten, Risiken, die im Allgemeinen mit Immobilienerwerben und -veräußerungen verbunden sind, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, Akquisitions- und Veräußerungsmöglichkeiten zu identifizieren und zu verfolgen, Risiken, die im Allgemeinen mit einer Sanierung verbunden sind, einschließlich der Auswirkungen von Bauverzögerungen und Kostenüberschreitungen und damit zusammenhängenden Auswirkungen auf die geschätzten Investitionen des Unternehmens in eine solche Sanierung. , die Fähigkeit des Unternehmens, neu entwickelte Flächen zu vermieten, die Fähigkeit des Unternehmens, Sanierungsmöglichkeiten zu identifizieren und zu verfolgen, und das Risiko, dass es länger dauert als erwartet, bis sich die Entwicklungsressourcen stabilisieren oder dass das Unternehmen seine geschätzten Renditen aus solchen Investitionen nicht erzielt, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Leasingverträge abzuschließen oder Leasingverträge zu günstigen Konditionen zu verlängern, Pandemien oder andere Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, wie die COVID-19-Pandemie, und die damit verbundenen Auswirkungen auf (i) die Fähigkeit des Unternehmens, seine Immobilien zu verwalten, seine Geschäfte zu finanzieren und die erforderlichen Verwaltungs- und Berichtsfunktionen zu erfüllen, und (ii) die Fähigkeit der Mieter des Unternehmens, ihre Geschäfte zu betreiben, Umsätze zu generieren und ihre finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen, einschließlich der Verpflichtung zur Zahlung von Miete und anderen Gebühren gemäß ihren Mietverträgen , die Fähigkeit des Unternehmens, langfristigen Shareholder Value, regulatorische Änderungen und andere Risikofaktoren zu schaffen, einschließlich der in den Abschnitten der neuesten Formulare 10-K und 10-Q des Unternehmens eingereichten Formulare 10-K und 10-Q, die bei der SEC mit dem Titel “Risikofaktoren” eingereicht wurden, die Sie aufgrund der zahlreichen und anhaltenden nachteiligen Auswirkungen von COVID-19 als erhöht interpretieren sollten. Das Ausmaß, in dem sich COVID-19 auf das Unternehmen und seine Mieter auswirkt, wird von zukünftigen Entwicklungen abhängen, die höchst ungewiss sind und nicht mit Zuversicht vorhergesagt werden können, einschließlich Umfang, Schwere graduierung und Dauer der Pandemie, maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie oder Minderung ihrer Auswirkungen sowie die direkten und indirekten wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie- und Eindämmungsmaßnahmen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig.

NON-GAAP FINANCIAL MEASUREs
Im Sinne der National Association of Real Estate Investment Trusts (NAREIT), einer Branchengruppe, Funds From Operations (FFO) bezeichnet das nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP) berechnetes Nettoergebnis ohne (i) Abschreibungen im Zusammenhang mit Immobilien, (ii) Gewinne aus dem Verkauf von Immobilien, (iii) Gewinne und Verluste aus kontrollwechselnden Vermögenswerten und (iv) Wertminderungen von Immobilienvermögen und Investitionen in Unternehmen, die direkt auf einen Rückgang des Wertes der gehaltenen Immobilien zurückzuführen sind. durch die Entität. Die Gesellschaft hat die NAREIT-Definition in ihrer Berechnung des FFO übernommen, die den Stammaktionären zuzurechnen ist. Die Gesellschaft ist der Ansicht, dass die den Stammaktionären zurechenbare FFO vorbehaltlich der folgenden Beschränkungen eine Grundlage für den Vergleich ihrer Leistung und ihrer Geschäftstätigkeit mit denen anderer Immobilieninvestmentfonds (REITs) bietet. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass der FFO, der den Stammaktionären zuzurechnen ist, eine ergänzende nicht-GAAP-Finanzmaßnahme darstellt, ein zusätzliches und nützliches Mittel zur Bewertung der operativen Leistung von REITs bietet. Der den Stammaktionären zurechenbare FFO stellt keine Alternative zu (i) “Nettoerträgen” oder “Denstammaktionären zurechenbaren Nettogewinnen” als Indikator für die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gesellschaft oder (ii) “Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit” gemäß GAAP als Maß für die Fähigkeit der Gesellschaft, den Barbedarf einschließlich der Dividendenausschüttung zu finanzieren.

Die Gesellschaft meldet auch den stammaktionären zurechenbaren operativen FFO, der als FFO definiert ist, der den Stammaktionären zuzurechnen ist, mit Ausnahme der Auswirkungen diskreter nicht operativer Transaktionen und anderer Ereignisse, die die Gesellschaft nicht als repräsentativ für die vergleichbaren operativen Ergebnisse ihres Immobilienbetriebsportfolios, der Kerngeschäftsplattform, betrachtet. Konkrete Beispiele für diskrete nicht operative Transaktionen und andere Ereignisse sind unter anderem die Auswirkungen von Gewinnen oder Verlusten im Zusammenhang mit der vorzeitigen Tilgung von Schulden oder anderen Verbindlichkeiten auf das Ergebnis, Rechtsstreitigkeiten mit dem Unternehmen, einschließlich der Gewinne, die als Folge der Abwicklung erfasst wurden, und Kosten für die Betätigung externer Rechtsberater im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten mit ehemaligen Mietern, die Auswirkungen auf das Ergebnis aus der Trennung von Führungskräften und der Überschuss des Rücknahmewerts gegenüber dem Übertragen des Werts der vorzugsmäßigen Aktienrücknahme. , die in der Berechnung des FFO der Gesellschaft, die den Stammaktionären zuzurechnen ist, nicht anderweitig angepasst werden. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass der den Stammaktionären zurechenbare operative FFO, der eine ergänzende nicht GAAP-Finanzmaßnahme darstellt, ein zusätzliches und nützliches Mittel zur Bewertung der operativen Leistung von REITs bietet. Operativer FFO, der auf gemeinsame

Die Aktionäre stellen keine Alternative zu (i) “Nettoerträge” oder “Den Stammaktionären zurechenbaren Nettogewinnen” als Indikator für die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gesellschaft oder (ii) “Cash Flows from Operating Activities” gemäß GAAP als Maß für die Fähigkeit der Gesellschaft, den Barbedarf einschließlich der Auszahlung von Dividenden zu finanzieren. Ein Vergleich der Darstellung des operativen FFO der Gesellschaft, der den Stammaktionären zuzurechnen ist, auf ähnlich betitelte Maßnahmen für andere REITs ist aufgrund möglicher Unterschiede in der Definition und Anwendung durch solche REITs möglicherweise nicht unbedingt sinnvoll.

Das Unternehmen meldet auch das Nettobetriebsergebnis (NOI), das es als alle Erträge mit anderen Erträgen als (i) lineische Mieteinnahmen (nicht zahlungsmittelhaft), (ii) Abschreibungen auf Leasinganreize, (iii) Abschreibungen auf erworbene immaterielle Vermögenswerte und (iv) Mietbeendigungsgebührenerträge, abzüglich Grundsteuern und alle betrieblichen Aufwendungen mit Außer mietbeendigungsgebührenaufwand und nicht zahlungswirksame Grundmietaufwendungen, die sich aus der Abschreibung von Nutzungsrechten und Abschreibungen auf Leasingverbindlichkeiten zusammensetzen. NOI besteht aus Same Store NOI und NOI aus anderen Anlageeigenschaften. Same Store NOI repräsentiert NOI aus dem gleichen Filialportfolio des Unternehmens, bestehend aus 101 Einzelhandelsbetriebsimmobilien, die vor dem 1. Januar 2019 erworben oder in Betrieb genommen und stabilisiert wurden. NOI von Other Investment Properties repräsentiert NOI in erster Linie aus (i) Immobilien, die in den Jahren 2019 und 2020 erworben oder in Betrieb genommen wurden, (ii) die Mehrfamilienhäuser an der Plaza del Lago, ein Sanierungsprojekt, das im Laufe des Jahres 2019 in Betrieb genommen wurde, (iii) Circle East, das sich in aktiver Sanierung befindet, (iv) One Loudoun Downtown – Pads G & H, die sich in aktiver Entwicklung befinden, (v) Carillon, ein Sanierungsprojekt, bei dem das Unternehmen die Pläne für den vertikalen Bau in den drei Monaten bis zum 31. März 2020 als Reaktion auf die aktuellen makroökonomischen Bedingungen aufgrund der Auswirkungen des COVID-19 Pandemic stoppte; Zum 30. Juni 2020führt das Unternehmen jedoch aktiv die Vorbereitung der Bauarbeiten auf dem Grundstück in Erwartung einer möglichen zukünftigen Entwicklung am Standort, (vi) Immobilien, die 2019 und 2020 verkauft oder zum Verkauf gehalten wurden, und (vii) dem Nettogewinn der vollständig in Eigenbesitz befindlichen Versicherungsgesellschaft des Unternehmens aus. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass NOI, Same Store NOI und NOI aus anderen Anlageimmobilien, die ergänzende nicht-GAAP-Finanzmaßnahmen sind, eine zusätzliche und nützliche operative Perspektive bieten, die nicht sofort aus dem “Nettoertrag” oder “Nettoertrag, der den Stammaktionären zuzurechnen ist” gemäß GAAP ersichtlich ist. Das Unternehmen verwendet diese Maßnahmen, um seine Leistung auf der Grundlage von Eigentum zu bewerten, da sie es dem Management ermöglichen, die Auswirkungen zu bewerten, die Faktoren wie Leasingstruktur, Leasingraten und Mieterbasis auf das Betriebsergebnis des Unternehmens haben. NOI, Same Store NOI und NOI aus anderen Anlageimmobilien stellen keine Alternativen zu “Nettoerträgen” oder “Nettogewinnen, die stammaktionären zuzurechnen sind” gemäß GAAP als Indikatoren für die finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens darstellen. Der Vergleich der Darstellung von NOI, Same Store NOI und NOI aus anderen Anlageimmobilien mit ähnlich betitelten Maßnahmen für andere REITs kann aufgrund möglicher Unterschiede in der Definition und Anwendung durch solche REITs nicht unbedingt sinnvoll sein.

KONTAKTINFORMATIONEN
Michael Gaiden
Vizepräsident – Kapitalmärkte und Investor Relations
Retail Properties of America, Inc.
(630) 634-4233

Contact Information:

Michael Gaiden
Vice President – Capital Markets and Investor Relations
Retail Properties of America, Inc.       
(630) 634-4233



Tags:    German, United States, Wire Real Estate