United States Brazil Russia France Germany China Korea Japan

Artificial Intelligence driven Marketing Communications

 
Mar 10, 2020 3:41 AM ET

Houston, Texas, Wie viel kann ich für eine Klage in Bezug auf medizinisches Fehlverhalten geltend machen?


Houston, Texas, Wie viel kann ich für eine Klage in Bezug auf medizinisches Fehlverhalten geltend machen?

iCrowd Newswire - Mar 10, 2020

Medizinisches Fehlverhalten kann alles von einer Fehldiagnose für eine Krankheit bis hin zur falschen Verschreibung durch den Arzt bedeuten. Medizinisches Fehlverhalten kann zu gefährlichen und manchmal lebensbedrohlichen Folgen für den Patienten führen, und deshalb sollten Einzelpersonen rechtliche Schritte gegen einen Arzt einleiten, der sich schuldig gemacht hat, sie durch diesen unnötigen Schmerz zu erleiden.

Mediziner müssen jahrelang studieren und sich einfach weiterbilden, damit sie einer Person nicht schaden und den Menschen die Qualität der Gesundheitsversorgung bieten können, die sie verdienen. Manchmal jedoch, wenn ein Arzt sehr müde ist oder wenn er sich entscheidet, fahrlässig zu handeln, können sie am Ende viel mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Es ist immer eine gute Idee für eine Person, sich mit einem Anwalt für medizinisches Fehlverhalten in Verbindung zu setzen, sobald sie feststellen, dass der Arzt sie nicht angemessen behandelt hat. Solche Fälle können ziemlich kompliziert werden, weil die vielen Zeugen und medizinischen Sachverständigen beteiligt sind, um zu beweisen, dass die Fahrlässigkeit aufgetreten ist.

Medizinisches Fehlverhalten kann als ein medizinischer Arzt definiert werden, der seinem Patienten irgendwie schadet, während er sie behandeln sollte. Dieser Schirm ist breit, aber die Faustregel ist, dass je mehr Schaden eine Person erlitten hat und je unangebrachter das Fehlverhalten war, desto mehr Entschädigung kann eine Person verlangen. Es ist sehr wichtig zu beachten, dass eine Person nur dann Schadenersatz verlangen kann, wenn sie nachweisen kann, dass der Arzt fahrlässig gehandelt hat.

Um nachzuweisen, dass der Arzt fahrlässig gehandelt hat, muss eine Person nachweisen können, dass der Arzt seine Sorgfaltspflicht verletzt hat und dass die Nebenwirkungen, die sie erlebt haben, nicht auf ihre Handlungen zurückzuführen sind. Eine Person kann den Anspruch nicht einreichen, wann immer sie wollen, und gemäß der texanischen Verjährungsfrist in Bezug auf Fälle von medizinischem Fehlverhalten hat eine Person erst zwei Jahre nach dem Auftreten des Fehlverhaltens Zeit, ihren Anspruch geltend zu machen.

Gibt es Obergrenzen für die Höhe der Entschädigung, die ich geltend machen kann?

Ein Patient, der unter medizinischem Fehlverhalten litt, kann wirtschaftliche Schäden, nicht wirtschaftliche Schäden und manchmal sogar Strafschadenersatz für sein Leiden geltend machen. Wirtschaftliche Schäden decken ihre tatsächlichen finanziellen Verluste wie Arztrechnungen und Einkommensverluste. Unwirtschaftliche Schäden decken seelisch empfundenes Leid und Schmerzen ab, und Strafschadenersatz kann geltend gemacht werden, um die Person zu bestrafen, die das Fehlverhalten begangen hat, wenn sie dies in Bosheit getan haben oder wenn sie absurd fahrlässig gehandelt haben. Strafschadenersatz kann nicht in allen Fällen geltend gemacht werden.

Auch in Texas kann eine Person nicht mehr als 250.000 Us-Dollar an nicht-wirtschaftlichen Schäden gegen Ärzte geltend machen. Wenn eine Person nicht-ökonomisch gegen ein Krankenhaus und einen Arzt behaupten will, dann kann sie ein Maximum von 250.000 Dollar von jedem und nicht mehr als das verlangen. Eine Person, die von einem Arzt verletzt wurde, während sie von ihnen behandelt werden sollte, sollte sich so schnell wie möglich mit einem Anwalt in Verbindung setzen, um den Prozess zur Entschädigung zu beginnen.

 

Contact Information:

Free Case Evaluation

800-672-3103



Tags:    German, Latin America, North America, Research Newswire, South America, United States, Wire